BergEvent

Projekt- und Produktionsmanagement (Konzeption, Planung, Durchführung und Nachbereitung) für Konferenzen, Shows, Konzerte und Special Events.

Advertisements

Into the Wild – rp14

Und auch in diesem Jahr arbeite ich wieder für die re:publica. Das Motto „Into the Wild“ gibt uns zahlreiche Möglichkeiten, die STATION-Berlin in eine einzelne Wildniss zu verwandeln. Neben der re:publica finden in den Tagen vom 6.-10- Mai auch die media convention, die offizielle Party der BerlinWebWeek, die droidcon und der Linuxtag statt. Das sind somit 5 Veranstaltungen in 5 Tagen, alle unter einem Dach. Das ist schon eine nicht so kleine Herausforderung, vor allem logistisch, der ich mich jedoch gerne stelle.

rp14_banner_160x125_2

#rp13

Es geht wieder los. Seit Oktober hat die Organisation für dir re:publica 2013 begonnen. Die größte Konferenz der digitalen Gesellschaft findet im nächsten Jahr vom 6.-8. Mai statt. Ich freue mich wieder als Event-Manager und Produktionsleiter mit dabei zu sein.
Das Team der #rp13 stellt sich auf unser neuen Website vor: www.re-publica.de/team. Ich bin natürlich auch dabei.

re:publica 2012

Bei der re:publica 2012 habe ich als stellvertretender Projektleiter das Event vorbereitet und es während den 8 Produktionstagen  als Produktionsleiter durchgeführt. Der Locationwechsel vom Friedrichstadtpalast in die Station-Berlin war eine große Herausforderung, wurde aber von den Besuchern sehr positiv angenommen.

Dieser VIDEOLINK führt euch zu einem Stimmungsbarometer während der re:publica 2012.

HIER seht ihr das Video zu der Twitterwall in Zusammenarbeit mit precious forever.

Hier ein paar Pressestimmen:

Frankfurter Allgemeine:
„Wer … vor der Konferenz den offiziellen „Service-Newsletter zur #rp12“ bekommen hatte, … stellte fest, dass ihn eine hochprofessionelle Veranstaltung erwartet: Alles ist perfekt geregelt: 4000 Teilnehmer verteilen sich auf 160 Stunden Programm, um 270 Rednern aus über 30 Ländern zuzuhören. Sie wird von den Veranstaltern wohl zu Recht als die „größte Konferenz Deutschlands über Blogs, soziale Medien und die digitale Gesellschaft“ bezeichnet.“ – kompletter Artikel HIER.

Zeit Online:
Die re:publica ist nicht nur größer geworden, sie hat sich auch vom Status des ehemaligen Bloggertreffens gelöst. Spätestens seit der vergangenen Ausgabe gilt die Veranstaltung als eine der wichtigsten europäischen Konferenzen für Netzpolitik und Netzaktivismus. – kompleter Artikel HIER.

Weitere interessante Eindrücke: Stern.de, Focus Online, Spiegel Online,  Indiskretion Ehrensache